„Was macht einen zum Genie? Die Fähigkeit zu erkennen: Den Schmetterling in einer Raupe, den Adler in einem Ei, den Heiligen in einem selbstsüchtigen Menschen.“

(Worte der Weisheit von Anthony de Mello)

Wie aber ist es mit der Fähigkeit bestellt , für sich den besten Internet-Browser herauszufinden? Ok, das obige Zitat ist eher auf das reale Leben da draussen bezogen- warum komme ich also nun auf einen Internet-Browser? Ganz einfach: Weil dieser Spass machen muss & so schnell sein sollte, dass man schnell findet & runterladen kann was macht sucht- um sofort wieder danach nach draußen zu kommen…

Was gibt es denn da so auf dem Markt? Ich zähle einfach mal die 3 wichtigsten mit aktuellen Randbemerkungen auf:

Die Beta-Version vom Firefox 15 ist auf dem Weg zu uns & geizt im Speicherverbrauch, beim Internet-Explorer 9 soll man die „Schönheit des Webs entdecken“ & durch die gewaltigen Beats von Alex Clare soll man dann ganz eng (Too close) damit werden, und Google Chrome zuletzt wird laut Wikipedia im Herbst 2012 wohl ein neues Design bekommen & wird wohl auf ewig Mama Suchmaschine mit Euren Daten beglücken.

So far…fehlt eigentlich nur noch, dass sich Facebook bald mit eigenem Browser dazugesellt & hintenrum noch mehr Daten einheimst, wo man doch auch schon bald Google Adsense abkupfern will, um neuen Etat nach dem verpatzten Börsengang zu generieren.

Aber auch egal- lasst einfach Euren Geschmack entscheiden bei der Browserwahl. Ich jedenfalls nutze den guten alten Firefox, hab ihn mir hier auf www.foxload.com runtergeladen & bin höchst zufrieden damit. Weil es halt alles so simpel & anpassbar ist.

Kumpel Daniel hingegen empfindet den „Chrome“ als schneller (auch wenn es nur eine Millisekunde & nur für ihn so ist 🙂 ) & der Philip- ja was weiss ich was der dort draussen so alles für Browser nutzt bei seiner täglichen Programmierarbeit. Safari ist es jedenfalls nicht- er ist kein Apple-Fan.

In dem Sinne…lasst Euch subjektiv von Werbung & Marketing dort draussen treiben- am Ende findet jeder von Euch „zum richtigen Browser.“ Im Grunde genommen gibt es hier auch kein richtig oder falsch; weil es eben keinen gibt, von dem man abraten kann. Lasst Euch also von Eurem Gefühl be-gleiten auf den Streifzügen durchs Netz…

Schönen Freitag-Abend wünscht Euch das Freizeitcafe-Team aus dem Feierabend-Firefox-Browser! 🙂