Dich sah ich, und die milde Freude
Floss von dem süßen Blick auf mich;
Ganz war mein Herz an deiner Seite
Und jeder Atemzug für dich.
                             – Goethe

Frauen lieben Arschlöcher heisst es so oft. Blicke ich in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis umher, ist dies auch tatsächlich so. Geht man durch die Städte & studiert das Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungs- Zeit, wird einem das ganze noch mehr bewusst.

Warum tun Frauen das eigentlich? Also auf solche Typen stehen? Die Recherche & die Antwort darauf traf mich wie einen Hammerschlag- gab mir selbst in meinen bisherigen Beziehungen Denkanstösse es durch diese Fakten „anders“ oder „besser“ zu machen. Wir vom Freizeitcafe sind einmal den Irrungen und Wirrungen des weibliches Gehirns gefolgt & geben Euch hier einmal eine Analyse an die Hand, warum Frauen auf genau solche Männer stehen beziehungsweise genau diesen immer in die Arme laufen & nicht Dir/Euch feinfühligen & smarten Männern dort draussen…
Aber fangen wir von vorne an & schlagen das Beziehungsbuch mit 7 Siegeln auf: Warum lieben Frauen solche Arschloch-Typen?
Die Antwort: Weil sie von einem Extrem ins nächste geflüchtet sind. Ich gebe Euch ein Beispiel: Das ist ein Kerl, der alles- aber auch wirklich alles für seine Freundin tut. Er ist verständnisvoll, ein guter Zuhörer, er holt seine Freundin jeden Tag mit dem Auto von der Arbeit ab & legt Ihr auch sonst die Welt zu Füssen. Er faselt jeden Tag von echter wahrer Liebe, schickt jeden Tag die obligatorische „Ich liebe Dich-SMS“. Es kommt Gewohnheit ins Liebesspiel. Nun denn- es gibt Frauen, die auf dieses Schmusipusi-Gehabe & ständige Aufmerksamkeit/Zuneigungsbeschallung stehen. Die meisten aber NICHT! Diese Frauen nehmen Reiß-Aus; sie fühlen sich erdrückt- eingeängt.
Genau solches Verhalten liebe Männer- einfach „alles“ für seine Frau zu tun- treibt sie oft  in die Arme der „schlange-stehenden“- Arschlöcher!
Ich gebe Euch hier aber mal ein kleines Rezept in die Hand, wie Ihr es nicht so weit kommen lasst:
Schaltet mal einen Gang zurück. Macht Euer eigenes Ding ohne „nur“ ein Anhängsel der Frau zu sein. Legt Euch ein neues Hobby zu, wirkt geheimnissvoll. Klammert vor allem nicht- lasst Ihr Freiraum & redet darüber was sie denn mal wieder gerne (auch alleine mit Freundinnen etc.) machen würde.
Das was Frauen lieben ist nämlich kein Übermaß an Liebe, welches Ihr die Luft zum atmen nimmt- sondern das  gesunde Mittelmaß zwischen einem „nett“ und „streng“ sein. Lieb, zuvorkommend & einfühlsam darf man ja sein liebe Männerwelt- aber gleichzeitig auch streng, ein Machtwort sprechen können. Als Mann sollte man sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen & sich immer nur zum Diener des weiblichen Geschlechts machen: Stolz behalten, klar und deutlich ausdrücken was man möchte  & damit auch wieder attraktiv auf die Frau wirken.Es ist ein Unterschied ob dir ein extrem lieber-schüchterner-zu-allem-ja-sagender Mann die Welt zu Füßen legt oder einer der dich zwar liebt dir aber nicht immer alles auf dem Silbertablett serviert. Viele Frauen mögen es sich auch ab un an unter Beweis stellen zu müssen!
Warum brauchen Frauen dieses „sich-beweisen“?
Weil man als „Frau“ wissen will dass man nicht „grundlos“ die beste ist. Sie will nicht aus  Gewohnheit den Mann des Lebens an der Seite haben –  sondern deshalb, weil sie sich ihn regelrecht verdient hat. Wenn Ihr Männer dies verinnerlicht habt, hilft Euch das bei bestehenden Beziehungen, neuen Beziehungen & auch generell beim Respekt vor der weiblichen Natur. Macht Euch doch mal selbst Gedanken, warum Sie sich hübsch anziehen und schminken – sie wollen, dass Du Ihren Marktwert bestätigst & für das würdigst was sie tun.
Das Fazit:
Als Mann muss man nicht immer perfekt sein. Dieses Perfekt sein stößt ab. Männlich sein muss man aber & Respekt vor Frauen haben. Ihnen dabei aber nicht bedingungslos hinterherlaufen, weil dies gänzlich unsexy ist!
Man muss mit Frauen umgehen können – sie wertschätzen, aber nicht erdrücken mit zuviel Liebesgesülze. Und die  Phase „Ich-bin-jung-und-muss-alles-durch-nehmen“ geht auch bei den härtesten Playboys dieser Welt, die noch am liebsten mit 50 Lenzen am Autoscooter der Kirmes stehen wollen- irgendwann vorbei. Spätestens dann müssen auch diese „Herren der Schöpfung“, die jahrelang die Hitlisten der Arschlöcher angeführt haben zu einem gesunden Mittelmaß zurückfinden. Es sei denn man ist auf ewig ganz glücklich beim alleine sein…In dem Sinne: Macht Euch auch mit gesundem Mittelmaß glücklich, denn niemand ist ganz und gar perfekt! Legt überzogenes Anspruchsdenken ab, seid menschlich, respektvoll, geheimnisvoll & auch hart – wenn es sein muss. Die Partnerschaft wird es Euch danken.
Wir hoffen, dass wir ein weiteres Rätsel der Beziehungswelt ein wenig aufhellen konnten & entlassen Euch in einen wunderschönen Freitag. Euer Freizeitcafe-Team.