Liebe Herren der Schöpfung, nicht länger sind es nur Frauen, die großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild achten, Haut und Haar pflegen und ihrem Körper Gutes tun. Auch immer mehr Männer haben die Relevanz einer intensiven Pflege der Haut erkannt. Um ein gutes Körpergefühl zu bewahren oder zu optimieren, muss man glücklicherweise nicht immer zwingend eine Kosmetika-Behandlung in Anspruch nehmen oder teure Einkäufe in der Parfümerie tätigen…

Männerhaut

Was toll ist: Wir Kerle haben es im Grunde nicht sonderlich schwer, was Haupflege angeht. Die männliche Haut ist in der Regel dicker, robuster und fetter als Frauenhaut und benötigt dementsprechend weniger Pflege. Männerhaut kommt daher auch besser mit trockener Luft oder Sonneneinstrahlungen klar, was die Ursache dafür ist, dass Männer meistens wesentlich später Falten entwickeln als Frauen, dafür aber tiefere. Damit es gar nicht erst zu solch tiefer Faltenentwicklung kommt, macht es durchaus Sinn, auch männliche Haut einer regelmäßigen Pflege zu unterziehen.

Faltenbildung entgegenwirken

Der Zahn der Zeit macht aber leider auch vor der robustesten Männerhaut keinen Halt. Spätestens ab dem 40. Lebensjahr ist es wirklich Zeit, Anti-Aging-Maßnahmen in Erwägung zu ziehen.

Denn mit zunehmendem Alter wird die Haut unaufhaltsam schlaffer, dünner und dementsprechend empfindlicher. Man kann den Prozess nur (geringfügig) verlangsamen, indem man sich mit Pflegeprodukten auseinandersetzt und das ein oder andere Mittel in die tägliche Körperpflege einbaut. Natürlich ist das immer auch hauttypabhängig. Daher kann ich einen Gang zu einem Dermatologen, um die eigene Haut professionell unter die Lupe nehmen zu lassen, nur empfehlen. Oder klickt euch wenigstens durch einen Online-Hauttyptest hier bei Douglas.de .

Allgemeine Pflege für Jedermann

Die Hautpflege eines Mannes ist schon lange nicht mehr nur beschränkt auf All-in-One-Waschgels für Haut und Haar und die tägliche Rasur. Die allgemeine Einstellung geht in Richtung einer immer größeren Selbstverständlichkeit für äußerliche Pflege. Dabei wünscht sich der Mann von heute ein schnelles und effektives Pflegeprogramm: Der Aufwand sollte keinesfalls zu groß sein, schließlich haben wir Männer weitaus wichtigere Dinge zu erledigen, wilde Tier jagen zum Beispiel, um unsere Familien zu ernähren… 😉

Die Online-Apotheke Medipolis hat auf ihrer Ratgeberseite ein effektives Programm mit geringem Pflegeaufwand für den Mann zusammengestellt, das meinem eigenen Pflegeumfang sehr ähnelt.

Alles beginnt mit einer Reinigung, um Schmutz, Fett, Schweiß und abgestorbene Hautzellen sowie Bakterien auf der Hautoberfläche zu entfernen und das Verstopfen von Poren zu vermeiden. Darauf folgt eine Klärung des Gesichts, das den pH-Wert der Haut wieder herstellt, Poren öffnet und eine gründliche Rasur ermöglicht.

Die Haut in regelmäßigen Abständen einem Peeling zu unterziehen trägt abgestorbene Hautpartikel ab, regt die Durchblutung an und lässt die Haut wunderbar weich und geschmeidig wirken.
Der größte Zeitaufwand ist aber wahrscheinlich für jeden Mann mit der Rasur verbunden. Durch das Ansetzen der Klingen entstehen bei einer Nassrasur schnell schmerzhafte Reizungen, Rötungen und Pusteln. Gerade dann sollte man auf ein gutes After-Shave nicht verzichten und sorgfältiges Eincremen nicht unterschätzen.

Die verschiedenen Cremes, Mittelchen, Pflegevariationen und -tipps sind echt eine Wissenschaft für sich… aber ich finde, ein wenig Wissen schadet auch in diesem Bereich nicht, gerade wenn es hilft, im Badezimmer Zeit zu sparen. Oder was denkt Ihr darüber, liebe Leser?