Zu jeden Zeiten schon gab es technische Highlights und Trends. Der technische Trend diesen Jahres und das Must-Have in der kommenden Weihnachtszeit sind eindeutig Tablets. Ich wage es zu prophezeien, dass das Tablet der diesjährige Renner in der Geschenke-Welt wird.Um jedoch nicht in eine Kostenfalle zu geraten, vergleichen kluge Sparfüchse nahezu alles was da kreucht und fleucht.

Doch genau hierbei gibt ein Problem : Es herrscht ein nahezu undurchsichtiger Dschungel an Flatrates, jede Firma will den Reibach und den Markt mit ihrem (am besten hauseigenen) & DEM besten Tablet ( wer sagt mir, dass die Testergebnisse in Zeitungen nicht gekauft sind?) abschröpfen. Hinzu kommen dann noch die zahlreichen „Besserwisser- Videos“ von Technik-Gurus auf Youtube welches Tab denn nun irgendwie flacher, leichter, schöner, handlicher & technisch besser sei. Mir jedenfalls platzt gleich der Kopf, wenn man sich nur ein wenig auf dem Markt der Tablets kundig machen will. Soeben las ich noch ein paar Technik-Zeitschriften mit angeblichen „Vergleichs-Tests.“ Bin ich jetzt schlauer? Nein-wieder nicht! Geht es Euch genauso?

Allein am heutigen Tage flatterten mir 2 Angebote auf den Schreibtisch :

Plus haut einen Tablet-Preishammer raus. Amazon hat dermaßen die Preis- schraube gedreht, dass Sie sogar angeblich bei jedem Kindle(lt.Presse) 50 Euro draufzahlen, um die „Tab-Schlacht“ unter den Konsumenten zu gewinnen. Ganz ehrlich? Dies stiftet bei mir ganz schön Verwirrung…wir vom Freizeitcafe haben uns deshalb einmal daran gemacht, Euch ein paar „Info-Perlen“ herauszupicken, damit Ihr im Sumpf des pre-weihnachtlichen- Tablet-Wahns nicht baden geht….

Die schöne alte Zeit, als es nur ein Apple Ipad 1 gab und somit die Kauf-Entscheidung sehr leicht fiel, scheint vorbei zu sein. Jetzt sind da Samsung, HTC, Sony, Vodafone (ab November angekündigt mit hauseigenem Tab), Amazon (Hauseigenes Kindle s.Angebot), Medion (Erscheinen noch vor Weihnachten), Motorola, Archos, Lenovo, Acer, HP…um nur einige zu nennen. Aber eines haben Sie gemeinsam : Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Kaum erscheint irgendwo die Schwachstelle des Ipad 2, schon sind die Konkurrenten da! Besser zwar in der Schwachstelle des Ipads- schlechter jedoch auf anderen Ebenen. Mal Qualitätseinbußen bei Videos, mal rund, mal eckig, fast nicht mehr auszumachende „USP´s“. Der Käufer hat die Qual der Wahl & wird sich wohl oder übel wohl fast nicht mehr von objektiven Bewertungskriterien leiten lassen können, sondern von der überzeugendsten Marketing-Strategie der Marke, die die für ihn beste Geschichte bietet.

Die Qual mit der Flatrate! Weil Flatrate nicht mehr Flatrate ist…

Je mehr ich mich reinlese und nachdenke und vergleiche – desto mehr Haken und Fallstricke finde ich bei jedem Angebot. Ein Beispiel : Ich will mit dem Ding nicht telefonieren. Dafür ist es mir einfach zu groß. Dafür habe ich mein normales Handy. Jedoch im Internet surfen will ich. Ich will auf Außendienst-Terminen präsent sein, unterwegs für Euch im Blog schreiben können. Was brauche ich dazu? Genau! Eine geeingete Internet-Flatrate. Flatrate war jedoch gestern! Flat hiess für mich eigentlich immer „unbegrenzt“ sufen. Nun bedeutet Flat: “ haben Sie 500 MB Gesamtvolumen erreicht, drosseln wir Ihre 7,2Mbit/s auf 64kb/s.“ Hä? Was soll man damit als Viel-Surfer anfangen? Die 500 MB hat man doch schon in kürzester Zeit voll& dann wieder zurückfallen in die Welt der Modem-Geschwindigkeit anno 1992?

Auch für den Fall ist vorgesorgt – sagen zumindest die „Anbieter“. Jene „portionieren“ uns das Volumen für Tabs: 1GB Volumen, 5 GB Volumen, ok-ich fand auch mal 10GB, aber das ist eher selten. Danke an alle Anbieter, ich habe jetzt gelernt, dass Flat nicht = Flat ist wie wir sie eigentlich kennen. Und will man mehr Flat, kann dies schonmal bis zu 89,99 Euro kosten. Keine Flat zu haben, ist übrigens noch waghalsiger und ohne Kostenbremse-natürlich teurer.

Nach langem hadern und zaud(b)ern habe ich mich jetzt jedenfalls mit einer 5GB Version im Monat für 19,99Euro alleine fürs Internet zufriedenstellen (müssen). Who knows ob das reicht. Aber Upgrade geht ja bekanntlich immer-Downgrade nimmer!

Tablets – was uns weissgemacht wird…

Das Ipad und das Ipad 2. Noch immer spielen Sie überall die tragende Rolle. Noch! Am Thron sind Risse, die Einbahnstrasse geht längst nicht mehr nur in den Apple Store. Die Leute wollen Freiheit – eine Wahl. Android- Betriebssystem oder ganz andere neue Möglichkeiten statt die reine einseitge Apple-Infrastruktur bedienen. Keine Diktatur mehr von einem einzigen Player, der da oben die Preise diktiert.

Samsung kam der Qualität sehr nahe mit seinem Galaxy Tab. Prompt reagierte Apple mit Abmahnungen von wegen Ähnlichkeit. Kinderei – endlich gibt es Konkurrenz. Andere eifern dem nach. Jedoch auf unsere Kosten : WIFI, 3G, HSDPA, HSUPA, GSM, UMTS…fragt mal in einem Store- die Verkäufer steigen selbst kaum noch durch.

Wir haben bei unserer Recherche gelernt : Fehlt das eine, oder gibts nur WIFI ist das Tablet automatisch günstiger. Ärgert man sich dann zu Hause, dass ja garkeine Simkarte reinpasst oder man statt Sim eine Micro-SD-Sim hätte kaufen müssen, ist der Streit unterm Tannenbaum klar vorprogrammiert. Ich will doch surfen Frau! Frauen und Technik. Oder auch andersrum-wir sind ja emanzipiert.

Den Tipp, den wir Euch geben können und (momentan) für richtig halten:

Gebt lieber etwas mehr für das Tablet aus& fragt, ob es auch die 3G Version ist. Fallt nicht wie andere auf die günstigere WIFI-Version rein, wenn Ihr immer und überall surfen wollt. Fragt und fragt und hört nicht auf, bis Ihr wisst, welche Karte wie wo und vor allem mit welch-„begrenztem(!) Flat-Rate Volumen“ benutzt werden kann. Es gibt sogar die Möglichkeit, sich 2 Karten einpflanzen zu lassen oder sich aus einer normalen sim eine Micro-Sim zu „basteln“. Letzteres lasst aber besser der Garantie willen;-)

Ich habe überhaupt nichts gegen Markentreue-aber man sollte auch den Blick nach Links und Rechts wagen. Die anderen werden (oder sind) schon besser als das Ipad2. Und wir vom Freizeitcafe würden uns sehr freuen, wenn uns ein Anbieter da draussen die Suche mal so wirklich leicht und sachlich macht! Sei es denn mit einer tollen günstigen & ehrlichen Flatrate wie wir sie von früher kennen & einem qualitativen, wunderschönen, hoch-technischen Tablet! Wann wird unser Wunsch erfüllt? Oder ist er es bereits schon? Vielleicht seid Ihr ja schon viel weiter … wir freuen uns, wenn wir Euch mit unseren Erfahrungen schonmal ein wenig weiterhelfen konnten & verabschieden uns in einen schönen Dienstag-Abend.

Das Team vom Freizeitcafe „still searching for the right Tablet“:-)