Klar, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, aber die schlimmste Zeit des Winters könnte für dieses Jahr womöglich tatsächlich überstanden sein….

Frostige Temperaturen, eiskalter Wind und glatte Straßen zwangen in den letzten Wochen viele Leute dazu, in ihren eigenen vier Wänden auszuharren und die Wohnung nur für die wichtigsten Pflichttermine zu verlassen. Dass der Schnee nun geschmolzen und die Temperaturen wieder im Plusbereich sind, ist ein Grund, positiv in die Zukunft zu schauen – bald kann das neue Jahr so richtig losgehen…

Doch noch ist Geduld haben angesagt: Schneematsch, diesiges Wetter und der ein oder andere rutschige Weg sind nämlich immer übrig geblieben, ganz zu schweigen von den schnell düster werdenden Tagen. Ganz den Gewohn- heiten anderer Säugetiere folgend, verkriechen wir uns also lieber noch für ein paar Wochen in unseren Wohnungen und warten auf besseres und freundlicheres Wetter.

Bildquelle: Fotolia © Shutter81

Und ganz ehrlich: Wie könnte man sich in der Zeit besser beschäftigen, als gemütlich vorm Fernseher oder Laptop zu sitzen und sich mit den neuesten Blockbustern im Bereich Serien und Filme beschallen zu lassen?


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die obige Grafik zeigt auf, dass in Deutschland immer mehr Serien und Filme direkt heruntergeladen werden und sich immer mehr Menschen vom Fernsehprogramm unabhängig machen. Großartige Serien wie Game of Thrones, Breaking Bad, Homeland oder Dexter werden im deutschen Fernsehen zwar geschaut – noch häufiger aber im Internet heruntergeladen.

BitTorrents stellen allerdings stets eine rechtliche Grauzone dar oder sind sogar illegal – abgesehen davon, dass man häufig mit einer bestenfalls durch- wachsenen Qualität Vorlieb nehmen muss. Kein Wunder, dass sich vor allem legale Streaming-Portale immer größerer Beliebtheit erfreuen, deren Mitglieder gegen einen geringen Aufpreis Zugriff auf eine große Ansammlung an Serien und Filmen haben. Hier hat sich vor allem das noch recht junge WATCHEVER einene Namen gemacht und erreicht bereits nach einem Jahr auf dem Markt jeden Monat sechsstellige Neuregistrierungen. WATCHEVER punktete bereits beim Start durch gute und einfach nutzbare Angebote und hob sich nicht zuletzt deshalb von bereits länger existierenden Anbietern ab. Serien und Filme in einem Abo anzubieten, ohne extra Zahlungen für Blockbuster oder ähnliches zu verlangen, war für Anbieter wie Maxdome und Co. unvorstellbar. Erst WATCHEVER machte dies möglich.

Mit neuen Angeboten und Aktionen schafft es der Streaming-Dienst immer wieder in die Presse und zeigt, dass auch Neueinsteiger die Branche ordentlich ins Schwitzen bringen können. Die Deutschen sind jedenfalls zufrieden: Sie können sich im Winter verkriechen und gemütlich und vor allem preiswert Serien und Filme anschauen, die ganz dem eigenen Geschmack entsprechen.