Oktober 22, 2012

Ich bin ein Kinofan. Dass kann ich hier an dieser Stelle einfach mal eindeutig zugeben. Auch deshalb haben wir in unserem Bloggernetzwerk einige nette Herren (warum sind es eigentlich immer nur die Männer in diesem Medieu?), die über Filme bloggen und richtig gute Kritiken dazu schreiben. Reizt einen heutzutage ein Film, gibt man zwar mittlerweile fast schon ein Vermögen für einen Kinobesuch aus-  jenes lohnt sich aber immer dann wenn der Film einen so packt, dass man regelrecht darin “versinken” kann. 

Wenn dann noch das Popcorn so richtig schön an den Fingern klebt, ist es ein perfektes Erlebnis. Entschuldigt- ich habe die Nachos mit Käsesauce und die feurigen Jalapenos darauf vergessen….

Die Welt des Kinos ist aber auch deshalb so interessant für mich, weil sie doch allerlei gesellschaftliche Fragen aufwirft: Warum boomt der eine Film- und der andere nicht? Was hat den Zahn der Zeit getroffen & welches Film- Thema wird womöglich erst später populär, weil die Zeit dafür einfach noch nicht gekommen ist?  Kino ist mehr, wenn man sich zum Beispiel die aktuellen Kinocharts aufruft : Auf jener Seite findet man nicht nur die lockenden Kassenschlager, sondern man kann auch richtig schön einmal dahinterblicken, wieviel Besucher und Einspielergebnisse dabei rumkamen. Gleichsam kann man sogar unseren deutschen Geschmack mit den Einspielergebnissen der USA vergleichen und daraus seine ganz eigenen Schlüsse ziehen.

Gut gemacht. Soetwas zu finden war für mich als Kinogänger ein Novum- vielen Dank für solche Infos!

“Das Kino” an sich jedenfalls besteht an sich aus einem Theater (einem öffentlichen Raum) in dem sich die unterschiedlichsten Menschen versammeln- um sich mit Ihren Erwartungen, Wünschen & Phantasien “häuslich” zu fühlen.  Kino ist ein “Erfahrungsraum”, der auch nach dem Erlischen des Filmes weitergetragen wird: zu Freunden, Familie, Mitmenschen und Co. Und das ist doch immer eine schöne Sache, wenn man Geschichten zu erzählen hat!

Ich jedenfalls lehne mich bald schon wieder in einem bequemen Kinosessel zurück, denn ich freue mich schon jetzt riesig auf so “Film-Geschichten” wie “Der Hobbit” (Die Herr der Ringe Vorgeschichte) oder den bereits angelaufenen “Schutzengel” von und mit Til Schweiger…. und welcher Film ist für Euch der nächste? Lasst es uns wissen.

Bildquelle: Bloggerfreunde aus unserem Netzwerk mit Thema Film

​Über den Autor

Christian Gera

​Ich blogge seit 2011 und bin bekannter ​Berufsblogger sowie Influencer, Hörbuchsprecher, Onlinedozent, Schriftsteller,Digitaler Produkte-Erschaffer&Onlinemarketing-Netzwerker. Mit Gemeinsam Wachsen habe ich eine Onlinemarketing Lernplattform aufgebaut, sowie mit Bloggerinterview.com die größte, automatisierte Interviewplattform gegründet.  Ich freue mich auf Ihre Anfrage- eine Leistungsübersicht finden Sie hier auf der Startseite.

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Ich denke auch , dass die Faszination “Kino” vor allem durch die Dimensionen kommt, die den Zuschauer einen Film deutlich intensiver erleben lassen, als es selbst mit der dicksten Highend-Ausstattung im Heimkino möglich ist (es sei denn, man investiert tatsächlich im fünfstelligen Bereich) – was auch und besonders im 3D-/ IMAX-Bereich (grade letzteres ist Erlebnis pur!) zutrifft. Von daher wird es auch immer etwas besonderes sein, einen Film im Kino zu erleben. Dazu halt die Atmosphäre, die auch nicht zu vergleichen ist. Speziell bildgewaltige Highlights wie die Herr der Ringe-Filme wirken aus diesen Gründen meiner Meinung nach auch ausschließlich im Kino richtig – vielleicht daher auch der Versuch, das Heimkino-Erlebnis durch die ganzen Special Extended-Versionen, Director´s Cuts und so weiter noch mal zu optimieren und dem Zuschauer so das Gefühl zu geben, nicht nur nichts verpasst, sondern sogar mehr gesehen zu haben als der Kinobesucher?

    Widersprechen möchte ich dir aber zum Thema “Frauen beim Filmblog”. Ich habe eine Co-AutorIN und ich weiß von mindestens drei anderen Blogs, die teilweise oder komplett von den Mädels der Schöpfung betrieben werden. Wir Kerle sind zwar noch in der Überzahl, aber schon längst keine “Alleinherrscher” mehr 😉

    Beste Grüße,

    Sebastian vom Review Corner-Blog

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>