August 30, 2012

Für mich eine der Nachrichten des Tages: Lady Gaga- ein Kuriosum und weltweit gehyptes “Monster” mit “Pokerface” (das ist nicht menschlich & wertend gemeint- das sind Songtitel) hat garnicht so viele – nämlich 29 Millionen Little-Monster (!) die Ihr folgen via Twitter. Lug und Trug!

Jetzt wurde einmal aufgedeckt, dass vieles am Hype daran nur “erkauft” ist!

Das Fan-Gebahren der “Born-this-way-Sängerin” splittet sich nämlich folgendermassen auf:  30 Prozent ihrer Anhänger sind echt & real, 35 % sind inaktiv & weitere 35 % (was summa summarum knapp 10 Millionen ausmacht) sind gefälschte Twitter-Accounts!

Frag ich mich: Was soll das? Hat so ein Star es nötig Fans zu kaufen- oder stecken 1000 Marketing-Firmen dahinter, die es einfach mal wissen wollten, wie weit man soetwas treiben kann? Who knows…

Ich dachte jedenfalls immer man könnte es schaffen als Mensch mit seiner Arbeit sooo beliebt zu sein, dass einen 29 Millionen Schäflein mögen- soeben bin ich  (auch) aus diesem Märchen aufgewacht *schluchz*

Bildquelle: Twitter-Account-Screenshot Lady Gaga

Über den Autor

Christian Gera

Seit 2011 Berufsblogger hier auf Freizeitcafe.info, dazu Digitaler Produkte-Erschaffer, Buchautor & erfolgreicher Onlinemarketing-Netzwerker unter der eigenen Marke Bloggerherz & seit 2020 Hörbuchsprecher.


Auf Bloggerinterview.com habe ich die größte, automatisierte Interviewplattform Deutschlands gegründet.


Ich freue mich auf Ihre Anfragen zum Blogartikelschreiben, Hörbuch-Einsprechen, zu Kooperationen und mehr via christian@bloggerinterview.com

  • Hier setzt wohl eine komplette Marketingmachinerie rund um die Künstlerin an, welche dies alles übernimmt. Plattenfirma, Labe, Management usw. Da wird die Künstlerin selbst wohl kaum von etwas mitbekommen.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >