Rasierer für Ladys

Dass Frauen genauso häufig zum Rasierer greifen wie Männer ist kein Geheimnis mehr. Und dass zu jeder Beautyausstattung von Frauen auch ganz selbstverständlich ein Elektrorasierer gehört, wundert auch niemanden mehr. Aber warum rasieren sich Frauen überhaupt?

Ein Grund für die irgendwann in Mode gekommene Rasur von Achsel-, Bein- und Intimbehaarung bei Frauen ist die westliche Mode, welche zum Teil sehr viel Haut sehen lässt. Zudem hat die Schönheitsindustrie ein großes Talent dafür, alle nur möglichen Merkmale als Schönheitsmakel zu identifizieren, um dann dafür kostspielige Abhilfe zu schaffen.

Dabei ist es mittlerweile tatsächlich so, dass Körperbehaarung als gesellschaftlich inakzeptabel gilt.

Ist die weibliche Körperbehaarung immer noch ein Tabu Thema?

Nein. Beine werden ja schon länger rasiert. Doch mit der Intimbehaarung ist es nun auch schon seit einigen Jahren so. Noch in den 1970-igern wäre niemand darauf gekommen, diese Behaarung als unattraktiv zu empfinden. Heute geht man relativ offen mit dem Thema um und im Internet gibt es sogar Anleitungen für das Haarstyling im Intimbereich.

Durch die Tatsache bedingt, dass Modetrends und Medien ein vorgegebenes Körper-Styling sowohl bei Männern als auch bei Frauen immer wichtiger erscheinen lassen, sucht sich jeder sein Vorbild. Leider sind das fast ausschließlich Bilder, welche man in den Medien gezeigt bekommt. Bilder von einem perfekten Körper, welcher in der Gesellschaft akzeptiert wird und mit dem man erfolgreich sein kann. Dabei formen wir gerade in der Pubertät unser Bild von uns selbst und dieses bestimmt unser späteres Verhalten auch in Sachen Körperpflege und Styling, Ästhetik und Schönheitsempfinden. So scheint es für viele junge Frauen mittlerweile zu ihrem Wohlgefühl beizutragen, sich an bestimmten Stellen zu rasieren. Natürlich reagiert die Schönheitsindustrie mit den entsprechenden Angeboten und daher gibt es auch für Frauen eine umfangreiche Auswahl an Nass- und Elektrorasierern.

Welchen Rasierer bevorzugen Frauen?

Laut einer Studie rasieren sich 80 Prozent aller Frauen unter 30 Jahren den Intimbereich. Da Haare in diesem Bereich dicker sind und schneller wachsen, benötigt Frau hierfür definitiv einen Nassrasierer. Dieser sollte auch noch schonend arbeiten, damit die Haut nicht zu stark beschädigt wird und es nicht zu unangenehmen Hautirritationen kommt.

Egal, ob nass oder trocken, mit dem Elektro- oder Nassrasierer – eines ist Pflicht: Den Intimbereich niemals gegen die Haarwuchsrichtung rasieren. Denn dadurch werden die Haare einfach zu kurz abgetrennt und können so in die Haut einwachsen. Das kann zu eitrigen Pickeln und im Härtefall sogar zu Abszessen führen.

Während man sich bei der Intimrasur etwas mehr Zeit nimmt, soll das bei den Achseln einfach nur zügig erledigt sein. Dafür muss die Haut unter den Achseln vorher gründlich gereinigt werden. Für eine sanfte Rasur feuchtet man die Haare an und weicht sie mit etwas Gel oder Schaum ein wenig auf. Da besonders im Achselbereich die Haare nicht nur in einer Richtung wachsen, sollte der Rasierer von unten nach oben, dann entgegengesetzt und zum Schluss auch noch quer von rechts nach links und umgekehrt rasiert werden. So wird garantiert kein Haar verschont. Wer jeden Morgen seine Achselhaare rasiert, kann dabei auch gut und gern auf einen Elektrorasierer zurückgreifen, um den kurzen Nachwuchs im Zaum zu halten.

Um sich nicht mehrere Geräte gleichzeitig anschaffen zu müssen, bietet der Handel natürlich die passenden Kombinationen aus Nass- und Trockenrasierer. Wer sich nicht die Mühe machen möchte vor dem Kauf des passenden Rasierers mehrere Seiten und Testberichte zu lesen, sollte diesen aktuellen Test unbedingt beachten.

Die Beine bevorzugen eine Nassrasur, da mit dieser einfach das beste Ergebnis erzielt wird. Darum benötigt Frau auch hier den besten Rasierer. Das Anfeuchten der Beine und Einweichen der Haare mit Gel oder Schaum, macht die Rasur einfacher wozu daher häufig das Wannenbad oder das Duschen genutzt wird. Dafür gibt es natürlich auch wasserfeste Elektrorasierer.

Wer jedoch zu sehr unter Rasurbrand oder eingewachsenen Haare leidet, kann seine Beine auch mit einer Trockenrasur glatt bekommen. Es kommt dabei nur auf einen guten Rasierer an.

Foto-Bildquelle/ Photo by Viliman Viliman on Unsplash