Februar 17, 2013

Soetwas wie das, was Ihr hier gleich seht, sieht man nicht alle Tage. Es kracht ja auch nicht alle Tage so ein gewaltiges Meteoritenstück vom Himmel- wie die letzten Tage in Russland geschehen. Die Menschen dort haben jetzt minus 20 Grad und zerstörte Fenster aufgrund des Einsturzes- das sind Sorgen!

Ein faszinierendes Erlebnis, welches uns hoffentlich nicht noch öfter aufsucht!

Als schlimm auf vielen Youtube-Videos hierbei empfinde ich die musikalische Endzeitstimmungs-Untermalung; denn gerade das spottet natürlich jeglicher realer Tragik darum (es gab viele verletzte). Hier geht es nicht um Klicks oder Effekt-Hascherei der besten Werbe- Platzierung liebe Youtuber- es werden teilweise nämlich in diesem Zusammenhang sogar Videos aus dem letzten Jahr für den 15.2.2013 deklariert-  sondern um die Abbildung von einem tragischen Naturschauspiel.

Wir haben dennoch einmal versucht, die Spreu vom Weizen  zu trennen & bieten Euch hier einmal ein ehrliches, anschauliches & informatives Videomaterial via Youtube :

Quellen erste Video: Focus Chris Laurel

Zweite Video: Ein Zusammenstellung vom Youtuber Smoochedhergooch

PS: Eigentlich haben wir nochmal Glück gehabt. Der Bolide mit geschätzten 45-50 Metern Durchmesser namens “2012 DA14” ist zum Glück um 20:25 an uns Erdlingen vorbeigesegelt…

Nur um das alles mal ein wenig runterzuspielen: Der Mond ist round about 15 Mal weiter entfernt wie diese Flugbahn. Aber wie wir sehen reichte ein kleiner Meteoriten-Regen schon um viele in Panik beziehungsweise Endzeit-Stimmung zu versetzen …

​Über den Autor

Christian Gera

​Ich blogge seit 2011 und bin bekannter ​Berufsblogger sowie Influencer, Hörbuchsprecher, Onlinedozent, Schriftsteller,Digitaler Produkte-Erschaffer&Onlinemarketing-Netzwerker. Mit Gemeinsam Wachsen habe ich eine Onlinemarketing Lernplattform aufgebaut, sowie mit Bloggerinterview.com die größte, automatisierte Interviewplattform gegründet.  Ich freue mich auf Ihre Anfrage- eine Leistungsübersicht finden Sie hier auf der Startseite.

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Anlass zum Nachdenken über unsere täglichen “Probleme”
    Sollte uns ein solches “Fast”-Ereignis nicht mal Anlass geben über unsere täglichen ach so hoch gehängten Probleme (Plagiate, Euro-Krise, Pferdefleich – you name it) nachzudenken.
    Wenn ein wirkliches “Ereignis” passiert war es das – keine Ahnung, ob wir uns davor schützen können und die technischen Möglichkeiten heute schon ausreichen – aber wir sollten unsere Ressourcen auf das Überleben der Menschheit (an erster Stelle der Klimawandel, Konflikte etc.) und nicht auf “Skandälchen” richten – und wir sollten über ganz neue Formen der internationalen Koordination nachdenken. Denn Herausforderungen wie ein bevorstehender Asteroideneinschlag – oder auch der Klimawandel – lassen sich nicht mit den bestehenden politischen Mechanismen lösen – eine Frage, die mich schon seit langer Zeit umtreibt und die ich in meinem Buch Sustainable Impact adressiere…

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>