September 10, 2020

Genau wie jede andere Branche, hat auch das Glücksspiel durch das Internet grundlegende Veränderungen erfahren. Bereits wenige Jahre nach Erfindung des Internets erschienen die ersten Online-Casinos auf dem Markt. Dort konnten Spieler digitale Versionen der Titel aus den landbasierten Casinos spielen. Neben Spielautomaten waren dies auch digitale Varianten von Blackjack, Roulette, Poker und anderen Tischspielen.

Im Laufe der Jahre wuchs das Online-Glücksspiel stetig an. Auch wenn der landbasierte Sektor immer noch größer ist, holt das Spiel im Netz weiter auf. Ein zunehmender Teil der Spieler zieht Seiten wie das Casino Vulkan Bet den deutschen Spielbanken vor. Es könnte also gut sein, dass die Menschen irgendwann vorwiegend im Internet an den Spielen teilnehmen.

Heute werfen wir einen genaueren Blick auf die Unterschiede des Online vs. Offline Glücksspiels. Wie hoch sind die Umsatzzahlen für beide Bereiche, und wie steht es mit dem Wachstum? Und bietet das Spiel im Netz vielleicht Vorteile gegenüber den traditionellen Casinos?

 

Die Umsatzzahlen zum Online vs. Offline Glücksspiel

In einer Studie des Handelsblattes wurde das Verhalten von Glücksspielern auf der Welt verglichen. Zudem wurden dort die Umsatzzahlen für die einzelnen Sektoren des Glücksspielmarktes veröffentlicht. Diese Studie ist also die perfekte Basis dafür, die Entwicklung des digitalen Spiels zu analysieren.

Während im Jahr 2006 weltweit knapp 15 Milliarden Euro mit Online-Glücksspiel umgesetzt wurden, betrug diese Zahl im Jahr 2016 stolze 39 Milliarden Euro. Der stationäre Sektor ist zwar immer noch weit größer, mit 248 Milliarden Euro im Jahr 2006 und 328 Milliarden Euro im Jahr 2016, aber das Wachstum des Online-Marktes ist weitaus stärker. Der Anteil des Online-Spiels am gesamten Markt verdoppelte sich zwischen 2006 und 2016 von 5% auf 10%.

Die Studie zeigte ebenfalls, dass Europa für knapp 50% des Online-Umsatzes 2016 verantwortlich war. Asien und der mittlere Osten steuerten 28% bei, während Nordamerika aufgrund von strengeren Gesetzen zum Online-Glücksspiel nur auf 13% kam.

Den größten Anteil des weltweiten Online-Marktes machten 2016 Sportwetten mit einem Anteil von 50% aus. Casino-Spiele waren für 25% des Umsatzes verantwortlich, die staatlichen Lotterien für 10% und Poker für knapp 6%. Hieran sieht man, welchen Stellenwert die Sportwetten für das internationale Glücksspiel haben.

 

Der Glücksspiel-Markt in Deutschland

In Deutschland betrugen die Umsätze aus dem stationären Glücksspielmarkt im Jahr 2015 rund 10,6 Milliarden Euro. Der digitale Sektor kam im gleichen Zeitraum auf 2,1 Milliarden, was mit 17% weit über dem internationalen Durchschnitt liegt. Eine Besonderheit in Deutschland ist jedoch, dass ein Großteil des Spiels im Internet unreguliert stattfindet.

Die regulierten Glücksspielangebote erwirtschafteten 2015 knapp 0,30 Milliarden, während der Umsatz der unregulierten Anbieter auf 1,83 Milliarden geschätzt wurde. Der unregulierte Markt besteht dabei aus digitalen Casinos und Wettbüros, die Lizenzen aus anderen europäischen Ländern wie Malta oder Gibraltar besitzen. Der regulierte Markt umfasst die staatlichen Lotterien und Sportwetten-Angebote.

 

Welche Vorteile bietet das digitale Glücksspiel?

Da immer mehr Spieler vom stationären in den Online-Sektor wandern, ist es angebracht, die Vorteile des digitalen Glücksspiels zu untersuchen. Zuerst einmal ist es natürlich sehr praktisch, wenn ein Spieler nicht eine lange Reise zum nächsten Casino unternehmen muss, um an den Spielen teilzunehmen. Ein Online-Casino ist rund um die Uhr bequem von zuhause aus zugänglich, oder sogar vom Handy aus.

Ein weiterer Vorteil ist die größere Spieleauswahl im Internet. Während ein landbasiertes Casino alleine aus Platzgründen nur eine beschränke Anzahl an Spielen anbieten kann, gibt es solche Probleme im Netz nicht. Dort können die Betreiber der Casinos zum Teil Tausende von Titeln anbieten, um ihren Kunden die größtmögliche Auswahl zu garantieren.

Die Auswahl an Einsätzen ist im Internet ebenfalls freundlicher für die Spieler. Die kleinsten Einsätze im Netz starten meist schon bei einigen Cent, was für Anfänger und Spieler mit kleineren Budgets perfekt ist. Nicht nur das, in den meisten Online-Casinos kann man heute sogar kostenlos an den Spielen teilnehmen. Dann kann zwar kein echtes Geld gewonnen werden, aber zum Erkunden neuer Spiele ist der Gratis-Modus perfekt.

 

Fazit

Wie die Zahlen aus Deutschland und der Welt zeigen, ist das Online-Glücksspiel auf dem Vormarsch. Ein immer größerer Anteil der Spieler entscheidet sich dafür, lieber von zuhause aus in einem Online-Casino zu spielen, als dafür eine landbasierte Spielbank zu besuchen.

Anhand der vielen Vorteile des Spiels im Netz ist diese Entwicklung auch nicht überraschend. Online-Casinos sind einfacher zu nutzen, bieten mehr Spiele und freundlichere Einsatzoptionen. Zudem können Spieler im Internet oft großzügige Boni erhalten, wenn sie in einem Casino ein Konto eröffnen oder eine Einzahlung vornehmen. Es dürfte als sicher gelten, dass der Online-Bereich auch in Zukunft stark wachsen und vielleicht sogar eines Tages den stationären Bereich überholen wird.

Bild von Jeon Sang-O auf Pixabay

​Über den Autor

Christian Gera

​Ich blogge seit 2011 und bin bekannter ​Berufsblogger sowie Influencer, Hörbuchsprecher, Onlinedozent, Schriftsteller,Digitaler Produkte-Erschaffer&Onlinemarketing-Netzwerker. Mit Gemeinsam Wachsen habe ich eine Onlinemarketing Lernplattform aufgebaut, sowie mit Bloggerinterview.com die größte, automatisierte Interviewplattform gegründet.  Ich freue mich auf Ihre Anfrage- eine Leistungsübersicht finden Sie hier auf der Startseite.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>