Juli 21, 2013

Hallo liebe Freizeitcafe-Leser! Wisst Ihr was?- ich bin Fan von Infografiken. Schon oft haben wir diese und jene randvoll mit Statistiken Euch anhand gegeben, um unsere Fakten hier im Blog nochmals zu untermauern. Sei es denn wie sich das Suchtverhalten von WhatsApp entwickelt hat wie hier im Beitrag, oder einfach nur wenn es darum geht, wie sich unsere Blogger-Landschaft allmählich in Deutschland entwickelt…

 

Die Infografik der Telekom wie hier beispielsweise ging tüchtig in die Hose & total durch einen Shitstorm, denn: Flatrate-Begrenzung auf 75GB mit Zusatzkosten kam nicht wirklich an. Allein schon aus der Tatsache resultierend, dass in einem Haushalt auch öfter mehr als nur ein Nutzer vorhanden ist, machte diese eher schlechte als rechte Infografik die Rechnung der Telekom nur noch lächerlicher…

Viele Firmen geben sich aber richtig viel Mühe mit solchen Infogratiken

Sie werten tausende Umfragen für uns aus, um uns aufzuklären.  Das ist sehr viel Arbeit, die sich letztendlich aber immer lohnt, denn: Als Lohn kommt dann meistens immer eine knallhart-recherchiertes und Fakten-versprechendes Schaubild für uns alle dabei heraus. Wenn ich jetzt ein Yippie ai Yeah verschriftlich- laut werden lassen könnte, würde ich das jetzt tun.

Mehr Infografik-Beispiele könnt Ihr hier übrigens einmal hier entnehmen- äußerst interessant wie wir vom Freizeitcafe finden.

Viele glauben übrigens, dass die frühzeitlichen Höhlenmalerien der Urspung/ die Quelle der heutigen Infografik sind. Auch dort wurden bereits sehr vereinfacht komplexe Thematiken dargestellt. Damals noch mit Kreide an der Wand- heute in hochauflösenden Vektorgrafiken via Adobe Illustrator und Co.

Die Welt hat sich gemacht- und wir mit Ihr

Die breite Durchsetzung von Infografiken in den Massenmedien wie den unseren erfolgte- wie soll es auch anders sein- durch die Vereinigten Staaten von Amerika im Zuge des Golfkrieges. Hierbei wurden zum ersten Male Truppenbewegungen, Frontverläufe, Geländegewinne und/oder -verluste oder die Wirkungsweise von Waffen mittels Infografiken an die amerikanischen Leser und TV-Zuschauer visuell ausgeliefert. In Deutschland hingegen setze dies erst der Focus nach und nach in Bewegung…

In dem Sinne: Auf die Veranschaulichung, die Entwicklung, unser persönliches Weiterkommen mit hilfreichen Vehiceln wie der Infografik & auf das Leben, welches sich darin immer wieder spiegelt… schönen Abend!

 

​Über den Autor

Christian Gera

​Ich blogge seit 2011 und bin bekannter ​Berufsblogger sowie Influencer, Hörbuchsprecher, Onlinedozent, Schriftsteller,Digitaler Produkte-Erschaffer&Onlinemarketing-Netzwerker. Mit Gemeinsam Wachsen habe ich eine Onlinemarketing Lernplattform aufgebaut, sowie mit Bloggerinterview.com die größte, automatisierte Interviewplattform gegründet.  Ich freue mich auf Ihre Anfrage- eine Leistungsübersicht finden Sie hier auf der Startseite.

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Infografiken sind auch wirklich ne coole Sache, vorrausgesetzt sie bieten einen wirklichen Mehrwert und sind leicht verständlich und Optisch urch coole Grafiken aufbereitet. Die Infografik der Telekom ist so n richtig gutes negativ Beispiel wie aus denm Bilderbuch. Auf den ersten Blick finde ich die Infografike sehr lieblos und trocken. Das erinnert mich an vergangene Schultage und verdamte langeilige VWL Bücher. Dennoch bin ich auch immer wieder sehr überrascht wie schnell sich so ein “shitstorm” bilden kann und welche auswirkungen das auf ein Unternehmen haben kann.

    Reply

  2. Oh cool vielen Dank, schaue ich mir direkt mal an.

    Und für all die jenigen die sich mal ein Bild von guten Infografik machen möchten, die würde ich nach PINTEREST oder SLIDESHARE verweisen wollen. Einfach mal “infografik” eingeben und den eklatant Unterschied sehen. 😉

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>