WordPress ich liebe Dich! So oder so ähnlich kann ich es mittlerweile von mir selbst als Blogger sagen. Einfach, praktisch, immer erweiterbar – war das vor knapp 3 Jahren mein auserwähltes Vehicle (wie hier auch im Interview mit mir noch umfangreicher erläutert), welches ich auserkor´, um meine Artikel in die Welt hinaus zu schiessen.

WordPress wird nun Ende des Jahres 2013/ Frühjahr 2014 neben den für uns so wichtigen Attributen wie „kostenlos“, „innovativ“, und „stylisch aufgrund unendlicher kostenloser-/& kostenpflichtiger“ Themes noch mehr Neuerungen für uns Blogger und Bloggerinnen bereitstellen, die vor allem (zusätzlich) jetzt noch optisch ein echter Hin-Gucker sind. Hier die wichtigsten Infos mit Screenshots für Euch…

WordPress ist und bleibt DAS Puzzlestück für viele Stimmen dort draußen

Bildquelle: Fotolia © DOC RABE Media

Lediglich das täglich Blog- Arbeits- Layout war bis dato immer eher klassisch, einfach und zeitlos gehalten – das ändert sich jetzt…

Denn WordPress fährt grafisch ordentlich auf. Die bisherigen Änderungen, die größtenteils „unter der Haube“ stattfanden und nicht sichtbar waren – werden nun sichtbar. Das geniale und schöne: Viele der neuen Funktionen können nun schon vorab als Plugins getestet werden….

Das neue Standart-Theme mit dem Namen „Twenty Fourteen“ schaut nebenbei übrigens (bevor ich zur Controller-Oberfläche komme) so aus:

Quelle hier

Wohlgemerkt: Das ist nur das Standart-Theme! Ich finde, das sieht schon richtig fett aus….

Aber zurück zu den Plugins:

Eines der Plugins, das ab der Version 3.8 fest integriert sein wird, trägt den glorreichen Namen MP6. Das Admin-Interface wird und erscheint dadurch wesentlich „moderner“. Auch WordPress kann nicht immer nur altbacken daherkommen. Auch wenn klassische Ansichten oftmals dann doch siegen, experimentiert man nun: Es erhält sozusagen diesen jetzt überall mehr und mehr sehbaren & bereits bekannten „Flat-Design-Look.“ Je nach Geschmack kann der Anwender unter Nutzer -> Profile zusätzlich ein unterschiedliches Farbschema auswählen. Farben machen bekanntlich Freude beim arbeiten & insgesamt wirkt für mich die Oberfläche jetzt noch professioneller….

Quelle & weitere Screenshots/Videos usw. via : make.wordpress.org

Die verwendete Schriftart heißt übrigens „Open Sans“ und wurde von Steve Matteson gestaltet.

Weiterhin heisst es von der WordPress- Fachseite aus:

  • eine Einbindung von Widgets soll wesentlich vereinfachter sein
  • die neue Oberfläche soll alle Verfahren (damit ist wohl unserere Blogarbeit gemeint) angenehmer gestalten
  • Die neue globale Suche (das sogenannte „Omnisearch„) wird leider noch nicht in WordPress 3.8 vorhanden sein. Mit jenem Omnisearch sollen sich wohl intern besser Themes, Beiträge und auch Mediendateien finden lassen.

Ich bin gespannt was WordPress da noch so aus dem Hütchen zaubert an innovativen Features….

Was denkt Ihr? Fortschritt oder Rückschritt das neue WordPress 3.8 mit neuem innovativen CMS Design? Lasst es mich wissen. Ich jedenfalls freue mich darauf. Euch einen schönen letzten Tag der Woche.