Wie viel gibt eine Frau für Ihr Kleid aus? Wieviel ist es als Brautjungfer? Oder für den Uni- oder Abschlussball? Eigentlich stellt sich diese Frage nicht- denn Frauen kaufen Momente und sie sind einfach glücklich, wenn sie dabei toll aussehen.

Ob für eine Hochzeit, den Opernbesuch oder eine andere glamouröse Veranstaltung – es gibt immer wieder mal einen Grund, sich so richtig schick zu machen. Und die Auswahl an Kleidern ist so vielfältig wie nie. Ob in den Läden in der Innenstadt oder im Netz, bei dem breiten Angebot findet jede Frau ein Abendkleid nach ihrem Geschmack. Es gibt jedoch auch ganz besondere darunter:

Spezialisierte Online-Anbieter wie JJ´s House erleichtern nämlich die gelegentlich aufwendige Suche.  Und die passenden Accessoires und die richtigen Brautschuhe gibt es gleich dazu. Tief in den Geldbeutel müssen Frauen im übrigen auch nicht greifen, um sich elegant zu kleiden: Teilweise warten bis zu 60% Ersparnis; und das ist doch mehr als angenehm und löblich für die suchende Damenwelt.

Doch für einige kann es nicht teuer genug sein – wir stellen euch heute einige der teuersten Kleider weltweit vor. Ich habe einmal recherchiert und musste ganz schön schmunzeln:

Teure Hochzeitskleider

Am schönsten Tag ihres Lebens möchte die Braut ihrem Bräutigam das Ja-Wort in einem ebenso schönen Kleid geben – das lassen sich einige sehr viel kosten. 2014 schritt Kim Kardashian in einem Givenchy-Dress aus feinster Spitze und Seide im Meerjungfrauen-Stil zum Altar. Bei der 21 Millionen Dollar (!) teuren Hochzeit fiel das 500.000-Dollar-Kleid allerdings kaum ins Gewicht – und trotz des stolzen Preises war Kim Kardashian nicht die Braut mit dem teuersten Hochzeitskleid.
Die erst 23-jährige Victoria Swarovski heiratete in einer traumhaften Cinderella-Robe im Wert von 800.000 Euro. Das Kleid aus Spitze ist mit 500.000 Swarovski-Steinen besetzt, mit einer 5 Meter langen Schleppe ausgestattet und wiegt ganze 46 Kilo.

Für den Ruhm gefertigt – das teuerste Kleid der Welt

Die Designerin Debbie Wingham ist Profi, wenn es um „The World’s Most Expensive Things“ („Die teuersten Dinge der Welt“) geht. So designte sie bereits die teuersten Schuhe (rund 11 Millionen Dollar) der Welt und backte den kostbarsten Kuchen weltweit – an dieser Stelle musste ich schmunzeln – für round about  68 Millionen Euro.

Zu ihrem „Most-Expensive“-Portfolio gehört auch ein 16 Millionen Dollar teures Kleid. Es besteht aus 14-karätigem Garn und wurde innerhalb von 6 Monaten mit ca. 200.000 Nadelstichen gefertigt. Es ist mit jeweils 50 schwarzen und weißen Diamanten verziert. Besonders schwer ins Gewicht fällt der äußerst seltene rote Diamant, der das Dekolleté des Kleides schmückt und mit 8 Millionen Euro bereits die Hälfte des Preises ausmacht. Die Diamanten sind alle von Händlern und Sammlern geliehen. Daher kann das Kleid nicht verkauft, sondern ausschließlich verliehen werden.

Sollte einer der Besitzer seinen Diamanten wiederhaben wollen, müsste Wingham das Kunstwerk in seine Einzelteile zerlegen.

Auch das zweitteuerste Kleid der Welt kann die Designerin Debbie Wingham für sich verbuchen. Im Jahr 2012 fertigte sie ein 4,4 Millionen Euro teures Kleid im Meerjungfrauen-Stil. Doch warum kreiert Wingham so häufig teure Luxusartikel, die niemand tragen kann? Die Britin kleidete bereits Stars für den roten Teppich ein, doch erhofft sie sich, durch die außergewöhnlichen Kreationen noch populärer zu werden.

Mein persönliches Fazit:

Teuer geht natürlich immer wie Ihr hier sehen könnt. Wichtig ist aber für Euch das Gefühl, dass Ihr beim richtigen Anbieter kauft und Euch das Angebot passend zum Geldbeutel anspricht. Am Ende zählt sowieso der Moment und wie wohl Du Dich in diesem Moment (auch in Deiner Kleidung) gefühlt hast. Schönen Montag Euch allen!

Bildrechte: Flickr Evening Ensemble spring summer Givenchy The MET(9) Regan Vercruysse CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten