Bist du ein Mann, der es hasst Frauen in Clubs und Bars anzusprechen? Möchtest du lernen, wie du problemlos Frauen in deinem Alltag ansprichst, kennenlernst und ins Bett kriegst … bei der Arbeit, in der Schule, im Einkaufszentrum oder auf der Straße?

Es ist definitiv eine verlockende Idee: die Fähigkeit zu haben, eine Frau jederzeit anzusprechen, ein Gespräch zu beginnen, und sie am Ende des Tages ins Bett zu kriegen. Leider sind die meisten Männer nur gut darin Frauen standardmäßig in Clubs und auf Partys kennenzulernen – tagsüber dagegen kassieren sie einen Korb nach dem anderen.

Doch woran liegt das?

  • In Clubs, erwarten es die Frauen angesprochen zu werden … im Alltag dagegen finden es viele gruselig plötzlich von einem Fremden angemacht zu werden.
  • Frauen sind tagsüber nicht grundlos in der Stadt – sie gehen zur Arbeit, erledigen Besorgungen, treffen Freunde, und so weiter. Sie sind beschäftigt – und sie mögen es nicht, wenn sie unterbrochen werden.
  • In Clubs sind sogar die „vergebenen“ Frauen offen neue Leute zu treffen. Frauen, die nicht in Clubs und auf Partys gehen, und die „Tagesmenschen“ sind, sind möglicherweise nicht offen für ein Annäherung.

Wenn du also während des Tages Frauen mit Sprüchen und Techniken, die normalerweise für After-Dark-Partys ausgelegt sind ansprichst, wird das nicht so gut funktionieren.

Wenn du aber mehrere Monate an deinen Fähigkeiten im Alltagsflirt arbeitest wirst du folgendes feststellen:

In 90% der Fälle bekommst du einen Korb; wenn du aber dann doch einmal eine Frau triffst, die froh ist dich kennenzulernen und auf deine Flirts einsteigt, dann sind das meistens sehr wundervolle und offene Frauen, die sich gut und gerne auch mal auf ein spontanes Date entführen lassen.

Wusstest du übrigens, dass es dich sexy macht, wenn du Körbe von Frauen kriegst? Klingt unglaublich, aber ich erkläre es dir hier sehr genau in einem anderen Artikel

Durch Körbe von Frauen zu einem attraktiven Mann werden

Mit anderen Worten: Es wird ein Zahlenspiel. Und wenn du noch unerfahren bist dann sei nicht überrascht, wenn du 15-20 mal abgelehnt wirst, bis du eine Frau triffst, die dir ihre Nummer gibt.

Doch gibt es einen besseren Weg Frauen tagsüber zu treffen? Einen Weg, mit dem du bei so gut wie jeder Frau, die du ansprichst Erfolg hast?

Die Antwort ist JA, und das ist, was dir dieser Artikel beibringen wird.

Der übliche Weg hübsche Frauen anzusprechen: Vorteile und Nachteile

Beginnen wir mit einem Blick auf die „Kompliment dann vorstellen“ Methode, und die Vor-und Nachteile, wenn sie tagsüber genutzt wird.

Die Vorteile sind offensichtlich: Wenn die Frau Zeit hat, und in der Stimmung ist neue Männer zu treffen, und sie sich für dich interessiert, dann wird ihre Reaktion wirklich, wirklich positiv sein. Sie wird froh sein, dass du sie angesprochen hast und sie wird sehr daran interessiert sein, dich besser kennenzulernen.

Mit anderen Worten – wenn die Technik funktioniert, funktioniert sie sehr gut.

Auf der anderen Seite sind die Nachteile auch offensichtlich – meistens wird dich die Frau, die du tagsüber ansprichst ablehnen. Sie wird Sachen sagen wie:

  • „Entschuldigung, ich bin nicht interessiert.“
  • „Entschuldigung, ich bin beschäftigt.“
  • „Entschuldigung, ich habe einen Freund.“
  • „Tut mir Leid, ich bin verheiratet.“
  • „Tut mir Leid, ich spreche nicht mit Fremden.“

Am Anfang ist es tatsächlich GUT oft zurückgewiesen zu werden – es baut dein Selbstvertrauen  und deine Widerstandsfähigkeit auf, es verfeinert deine Technik, und du sammelst wertvolle Erfahrung, die du nicht durch nur Lesen und Beobachtungen bekommen würdest.

Aber später wirst du ein wenig müde und unzufrieden mit deiner 5-10% Erfolgsquote sein. Hier ist also eine andere Methode, die eine Überlegung wert ist:

Sei der nette Typ, den Frauen kennenlernen wollen

Jetzt denkst du vielleicht: Warte, Frauen wollen eine bestimmte Art von Männern kennenlernen?

Auf jeden Fall. Und der beste Weg, um das herauszufinden ist, indem man einfach die Romane liest und die romantischen Filme ansieht, die Frauen absolut lieben. Nehmen wir das offensichtlichste Beispiel: Fifty Shades of Grey.

In der Geschichte:

  1. Frau trifft spontan mysteriösen Kerl
  2. Sie findet ihn faszinierend
  3. Sie versucht ihn zu verstehen, und sie landen in einem tiefen, aufschlussreichen Gespräch
  4. Der heiße Sex passiert von ganz alleine

Für eine Frau ist diese Fantasie ziemlich weit entfernt, von einem Kerl, der ihr Komplimente macht, sich vorstellt, und sie dann nach ihrem Namen fragt. Mit der Standardtechnik könnte sie sich belästigt fühlen, wenn sie den Kerl überhaupt nicht mag … aber in ihrer Fantasie fasziniert er sie…

Mit der Standard-Technik fühlt sie sich VIELLEICHT fasziniert, wenn sie dich attraktiv, oder mutig oder selbstbewusst findet … aber sonst wird sie dir wiederstehen, auf die gleiche Weise, wie sie einen aufdringlichen Verkäufer ablehnen würde. Es ist nicht das, was sich die meisten Frauen wünschen.

Das ist also die Geheimzutat: Faszination. Sie muss sich fasziniert fühlen, neugierig sein und von diesem mysteriösen Fremden angezogen fühlen, den sie gerade zufällig getroffen hat.

Und das solltest du nachahmen, wenn du eine Frau ansprichst. Sie muss denken, das das Schicksal ihr diesen sinnlichen, mysteriösen Fremden geschickt hat … und dieses Treffen muss etwas bedeuten.

Wie du Frauen dazu bringst, sich fasziniert zu fühlen

Hier sind die Schritte, um Frauen dazu zu bringen, sich fasziniert zu fühlen, anstatt das Gefühl zu haben belästigt zu werden, wenn du sie tagsüber ansprichst:

Schritt # 1: Sie muss dich zuerst bemerken. Eine der Schwächen der „Kompliment dann vorstellen“ – Methode ist, dass es nicht ihre Aufmerksamkeit erregt – sie hat dich nicht bemerkt, bevor du „Hallo“ gesagt hast. Diese aufmerksamkeitsintensive Technik ist gut, wenn sie erwartet angesprochen zu werden (wie in Clubs und auf Partys), aber nicht sehr gut, wenn sie es nicht erwartet (wie tagsüber).

Sie muss dich also zuerst bemerken. Das kannst du tun, indem du einfach in der Nähe stehst oder dich in ihr Blickfeld bewegst, bevor du mit ihr sprichst. Wenn sie weiß, dass da ein Kerl neben ihr steht, wird sie sich nicht so schockiert sein, wenn du ein Gespräch beginnst.

Natürlich solltest du wenn du dich bemerkbar machst auch möglichst attraktiv wirken, sodass sie bereits von Vornherein denkt „Das ist aber ein attraktiver Mann!“. Dafür musst du nicht aussehen wie Brad Pitt, es ist viel mehr eine Frage der Körpersprache.

Jetzt weißt du, wie du dich für sie sofort auf attraktive Weise bemerkbar machst. Doch was sollst du zu ihr sagen?

Schritt #2: Kommentiere etwas, das ihr beide sehen könnt. Zum Beispiel kannst du so etwas sagen, wie:

  • „Heute ist es heiß, oder?“
  • „Harter Tag?“ (Wenn sie müde aussieht)
  • „Ist der Bus wieder zu spät?“
  • „Willst du einen Kaugummi?“ (Wenn sie gestresst aussieht)
  • „Hast du Probleme mit deinem Handy?“ (Wenn sie damit beschäftigt ist)

Grundsätzlich musst du etwas in dieser Situation finden, das du kommentieren kannst, und dann wartest du bis sie reagiert. Es spielt keine Rolle, wie sie reagiert – sie kann einfach nur lächeln, oder sie könnte tatsächlich das Gespräch selbst beginnen – aber es ist wichtig, was du als nächstes sagst.

Schritt # 3: Löse Neugier in ihr aus. Der nächste Schritt, um sie wirklich dazu zu bringen, sich dafür zu interessieren, wer du bist und wie du bist.

Viele Männer machen den Fehler ihre Neugier auslösen zu wollen, indem sie über ihre Leistungen, Abenteuer, Arbeit, Hobbys, etc. sprechen. Es ist aus einem Grund ein Fehler: Sie versuchen sich zu „beweisen“, das ist nicht wirklich attraktiv.

Stattdessen musst du die Konversation steuern, um sie dazu zu bringen, dir Fragen zu stellen. Habe etwas an dir, das wirklich interessant ist, und dann leite die Konversation nur „zufällig“ in diese Richtung.
Zum Beispiel, sagen wir, dass du einen wirklich interessanten Job hast. Erzähle es ihr nicht sofort, sondern bringe das Gespräch nur „zufällig“ zu dem Thema. Und wenn sie dich nach deinem Job fragt, kannst du nur vage darüber reden – oder besser noch, lasse sie raten.

Und wenn sie sich WIRKLICH für deinen Job interessiert, dann sagst du es ihr. Was du grundsätzlich getan hast, ist ihre Neugier auszulösen. Du hast sie dazu gebracht, sich für dich zu interessieren.

Hier ist der Unterschied zwischen etwas Interessantes über dich zu erzählen, und sie es selbst herausfinden lassen – wenn sie das letztere tut, fängt sie an, dich auf eine völlig neue Weise zu sehen. Es ist, als hättest du es ihr nicht sagen wollen, aber sie hat es herausgefunden. Du belohnst ihre Neugier, und jetzt ist sie noch neugieriger.

Hier ist eine Beispiel-Konversation, um dir eine Vorstellung zu geben:

DU: „Es ist heiß heute, nicht wahr?“

SIE: „Ja.“

DU: „Es ist lustig, denn bevor ich hier herkam, haben mir alle abgeraten hierher zu kommen … weil es hier zu heiß ist.“

SIE: Woher kommst du denn her?

DU: (Pause) „… Hmm, willst du raten?“ 

Siehst du wie es funktioniert? Du sagst ihr nicht einfach, woher du kommst – du machst sie neugierig, damit sie sich mehr für dich interessiert.

Wenn du die „Finde es heraus“ – Methode mit der „Kompliment, dann vorstellen“ – Methode vergleichst, während du sie beide tagsüber anwendest, wirst du feststellen, dass die Erfolgsquote viel höher ist.

Oftmals wird sie so neugierig sein, dass sie darauf besteht, die Konversation fortzusetzen, entweder direkt, oder zu einem anderen Zeitpunkt. Sie wird dich fragen, ob ihr eure Nummern austauscht. Du solltest es auf jeden Fall versuchen.

Das Beste daran, die Neugier in einer Frau auszulösen, ist, dass sie nicht das Gefühl hat, dass du sie verführen willst –  sie denkt eher unbewusst, dass sie DICH verführt.

Abgesehen davon wo du herkommst, kannst du auch das Gespräch steuern, um ihre Neugier über folgendes auszulösen:

  • Deine interessante Arbeit
  • Deine Hobbys und lustigen Freizeitbeschäftigungen
  • Deine Perspektive auf bestimmte Dinge im Leben

Löse die Neugier der Frauen aus

Wenn du die „Finde es heraus“ – Methode nutzt, ist es ein bisschen schwieriger als die „Kompliment machen, dann vorstellen“ – Methode, denn du musst gute Konversationsfähigkeiten besitzen, um ein Gespräch zu „steuern“… also musst du möglicherweise erst daran arbeiten.

Diese Eigenschaften zu erwerben ist die Mühe definitiv wert, vor allem, wenn die Frauen, die du triffst, dich unbedingt besser kennenlernen wollen!

Ich bin überzeugt dass Begegnungen mit Frauen im Alltag stabilere und harmonischere Beziehungen hervorbringt als wenn du Frauen in Clubs und Bars kennenlernst. Ich selbst bin seit mehrere Jahren mit meiner Traumfrau verheiratet, die ich – Überaschung – damals in einem Elektronikfachgeschäft im Alltag angesprochen habe!

Unzählige Tipps, die dir weiterhelfen Frauen anzusprechen, deine Ansprechangst ein für alle Mal loszuwerden und wie du ein attraktiver Mann wirst mit dem hübsche Frauen gerne ihre Zeit verbringen habe ich in der wohl umfangreichsten Kollektion an Blog Artikeln auf dem Blog von Dating-Psychologie.com gesammelt!

Bildquellen: CCO Public Domain via Pixabay by adasha