Januar 7, 2014

Als Blogger ist man in ständiger Beobachtung der Dinge. Man will informiert sein. Vor allem und in allem was die Blogosphäre betrifft.

Was andere Blogger-und Bloggerinnen schreiben & tun ist immer höchst-interessant. In den letzten Tagen wurde ich gewahr, dass ein nicht allzu unbekannter Blogger seinen kompletten Pagerank 3 Blog samt Content & den dazugehörigen & gepflegten Social Media Accounts abtritt….in ein paar Stunden gegen 13 Uhr ist die Auktion zuende….

1 1/2 Stunden vor Schluß liegt der Blogverkauf bei marginalen 515 Euro

Die Beschreibung sieht derweilen wie folgt & ebenfalls sehr lobenswert aus: Ein absolutes Schnäppchen in meinen Augen- wer will schlägt zu!

Verkaufe meinen Blog rund-ums-netz.de, welchen ich seit dem 06. Juni 2010 betreibe. Insgesamt wurden in dieser Zeit 226 Artikel veröffentlicht, welche mit 594 Kommentaren belohnt wurden. Der Blog hat derzeit einen Page Rank von 3 und insgesamt wurden 915 Seiten bei Google indexiert. Der Blog wurde als Misch-Blog mit verschiedenen Internet Themen betrieben, der neue Besitzer (Blogger) kann natürlich frei entscheiden, wie er damit weiter verfährt. Zu der Domain und den bereits existierenden Inhalt gibt es noch gratis das MH Magazine Theme.

Dieser Blog verfügt zudem über eine wpseo (Seo Plugin) Lizenz im Wert von 20 Euro.

Der Käufer erhält außerdem alle Social Media Accounts:
Facebook 188 Fans
Twitter 118 Follower
Google Plus +147

Am 03.01.14 hat der Verkäufer die folgenden Angaben hinzugefügt:

Um noch ein paar Fragen zu beantworten, hier noch ein kurzer Nachtrag.

Nach Zahlungseingang, stimme ich natürlich dem Domain-Antrag zu und schicke dem Käufer ein Backup der Datenbank und alle FTP-Daten zu. Auf Wunsch kann der Käufer den Umzug zu seinem Webhoster auch selbst vornehmen.
Im Schnitt habe ich mit diesem Blog pro Monat zwischen 50 und 90 Euro verdient. Auf Wunsch erhält der Käufer, die Kontaktdaten von den bestehenden Werbepartnern.
Bis auf 2 Links, existieren keine Linkpartnerschaften.

Am 04.01.14 hat der Verkäufer die folgenden Angaben hinzugefügt:

Der Blog hat derzeit einen Seitwert von 34,27 Punkten, siehe seitwert.de.

Das habe ich unter anderem der Domain zu verdanken, welche inzwischen 14 Jahre alt ist und bei DMOZ vertreten ist.

Warum ich mich dennoch gegen den Kauf entscheide:

Ich lag nächtelang wach & rätselte über die “feindliche Übernahme” (ironisch gemeint) nach. Wie würde es nach dem Kauf vonstatten gehen? Nicht bezüglich der Übergabe aller Datenbanken/der Installation/dem Trust in den Blogger/den Verkäufer- sondern mit Dir selbst. Du übernimmst ein 3-Jahre-Werk eines anderen. Postest ab sofort Deine Artikel dort. Werden es die Stammleser jenes Blogs gut auffassen? Kommt der Blog-Content genauso gut an wie der meines Vorgängers? Wie verfährt man mit dem Vorgänger? Lässt man ihm zu Ehren alle Artikelpostings stehen? Ändert man einfach & schonungslos seinen Admin-Status & haut seinen eigenen dort rein? Spielt man den zukünftigen Lesern ein “Als ob” vor & rühmt sich also mit den Artikeln seines Vorgängers? Macht man eine offizielle Übernahme-Meldung in der Blogosphäre?

Auch wenn ich das Geld habe –  ich biete nicht mit

Irgendwie ist da ein innerer Kompass, so ein Blogger-Codex, so eine Stimme die mir sagt: Das war nicht Deine Arbeit. Der Herr Blogger hat es aus eigener Kraft geschafft einen tollen, sogar DMOZ gelisteten & gut-verlinkten Blog aufzubauen. Man verbindet einen Blog mit einer Person.Es ist ähnlich wie damals mit Robert Basic und dem basicthinking Verkauf: Den Nachfolger Jürgen Vielmeier fand ich noch etxrem toll; nachdem auch dieser ausgeschieden ist & ein neues Team am Werk ist – ist das ganze schlichtweg nicht mehr so interessant wie vorher. Die CI kommt mit der Zeit irgendwie abhanden auf manchen Blogs.

Ich will mich aufgrund all dieser Tatsachen & dem Respekt gegenüber anderen Bloggern nicht mit fremden Federn schmücken- auch wenn Sie sehr günstig zu haben sind. Chapeau aber vor der Leistung & auch vor dem Versuch “sein Baby” an den Mann zu bringen. Vielleicht hat der Blogger seine Beweggründe – oder einfach keinen Nachfolger. Ich werde die Zukunft des rund-ums-netz.de Blogs in jedem Fall weiter beobachten…

Der Ebay Verkauf zeigt uns Bloggenden die Wertigkeit unserer Arbeit heutzutage

Auch dieser spektakuläre Ebay-Blogverkauf ist doch wieder etwas, aus dem wir lernen können: Wie es um die Wertigkeit unserer Blogs bestellt ist & zu welchem Preis ein potentieller Nachfolger all jenes übernehmen würde. Klar- nicht jeder bekommt solche Aktionen in der Bloggerwelt mit; genau deshalb wollte ich sie Euch in meinem ersten Artikel diesen Jahres mitteilen.

Herzlichst, Euer aufrichtiges Bloggerherz Christian Gera

PS: Ich bin auf Eure Meinungen gespannt. Würdet Ihr eine solche Blog-Content-Datenbank übernehmen & die 3 Jahre Blogger-Geschichte zu Eurer eigenen machen? Wie würdet Ihr Euch einen Blog-Nachfolger wünschen bzw. wie verfahren? Alles anonym via Ebay raushauen oder gezielt auf eine Person setzen? Blog = Lebenswerk oder Ramsch-Ware? Welchen Wert hat so ein Blog?

​Über den Autor

Christian Gera

​Ich blogge seit 2011 und bin bekannter ​Berufsblogger sowie Influencer, Hörbuchsprecher, Onlinedozent, Schriftsteller,Digitaler Produkte-Erschaffer&Onlinemarketing-Netzwerker. Mit Gemeinsam Wachsen habe ich eine Onlinemarketing Lernplattform aufgebaut, sowie mit Bloggerinterview.com die größte, automatisierte Interviewplattform gegründet.  Ich freue mich auf Ihre Anfrage- eine Leistungsübersicht finden Sie hier auf der Startseite.

Leave a Repl​​​​​y

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Nachtrag: Am Ende ist das Schätzeken jetzt für 611 Euro über die Ladentheke gegangen…ich werde mal Mäuschen spielen & beobachten, wie es mit jenem Blog weitergeht bzw. wie er sich verändert. Vielleicht meldet sich ja auch der Blog-Verkäufer bald bei uns zu Wort; er hat schließlich bereits meinen Artikel auf seiner (jetzt-verkauften) Facebook-Präsenz geliked ;-)… wie sind Eure Ansichten?

    Reply

  2. Hi Christian,
    puh, schwer zu sagen, wie viel Wert ein so genanntes Weblog ist und ich würde für kein Geld der Welt meines verkaufen wollen. Und es ist auch ein anderes Gefühl, auf einem fremden Blog weiterzubloggen und eigene Inhalte zu erstellen. Es kann passieren, dass es nicht mehr so interessant wie am Anfang sein wird.

    Jedenfalls ist es sehr heikel, das eigene Blog an den Mann zu bringen und empfehlen, tue ich es niemanden. Bin auch sehr sehr gespannt, wie es mit diesem Blog nun weitergeht und ob dort fleissig gebloggt wird. Ich würde auch keine Blogs kaufen, da ich lieber alles mit eigenem Fleiss und eigener Mühe erreichen möchte. Aber wenns einer mag, warum nicht!!

    Reply

  3. Du schaffst es auch ohne den anderen Blog. Du schreibst super gute Texte und fesselt Deine Leser und Leserinnen. Du kannst stolz auf Dich sein. 🙂

    Reply

  4. Ich glaube eher nicht, dass ich den Inhalt kaufen würde. Zum einen aus den erwähnten Gründen, dass wohl im Hinterkopf immer der Gedanke mitspielen würde, dass dies nicht meine “Arbeit” ist.

    Was den Wert angeht? Ich muss sagen, dass mein spontaner Gedanke war, als ich den Preis hörte: “Und das ist nun die Arbeit und das “Herzblut von drei Jahren wert?”

    HG Hans

    Reply

  5. Schöner Artikel, gefällt mir sehr aber ich wollte niemanden schlaflose Nächte bereiten! Klar hängt mein Herzblut an diesem Blog, da es eben auch mein erster richtiger Blog war.

    Eine erneute Listung bei dmoz und Co. wird auch nicht einfach sein aber ich bin einfach webropolis.com umgestiegen, da ich diesen Blog mit einem Freund betreibe, steigt bei mir der Spaß beim Bloggen.

    Ich kann jedem nur raten es mal zu versuchen, zusammen zu bloggen macht einfach mehr Spaß, mehr Ideen fließen ein und es läuft teilweise besser als jeder mit seinem eigenen Blog.

    So ähnlich läuft es ja nun auch auf meinem alten Blog rund-ums-netz.de, es ist ein Gemeinsam-Blog was ich toll finde und der Käufer bietet mir sogar die Möglichkeit weiter zu schreiben und löscht meine geschrieben Artikel nicht. Sascha ist ein echt netter Typ und ich bereue daher den Verkauf überhaupt nicht.

    Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich aufgrund einer schweren Depression, durch private Gründe, meine Gefühle sehr nach gelassen haben, dadurch war es ebenfalls leichter meinen Blog zu verkaufen, aber das ist ein anderes Thema.

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>